26. Juni 2012

Von wegen nicht Betreten...

... als wir heute Morgen zufällig an der Baustelle vorbeifuhren, parkte dort überraschenderweise ein Fahrzeug unserer Elektriker. Und siehe da: Sie werkelten im Haus, montierten den Sicherungskasten. Wie war das nochmal mit Estrich nicht betreten? "Ach, der ist schon trocken", versicherten die Handwerker uns. Na ja, wir haben dem Bauleiter Bescheid gesagt und hoffen, dass die lieben Herren mit ihrer Aktion nichts kaputt gemacht haben.

25. Juni 2012

ESTRICH!

Ein kleiner Meilenstein auf unserem Weg zum Haus: Heute ist unser Estrich in Erd- und Obergeschoss verlegt worden. Bis Donnerstag, also drei Tage lang, dürfen wir jetzt nicht rein, erst dann ist der Estrich trocken genug. Sieht nun schon richtig fetig aus, unser Haus. Nächste Woche soll die Heizung in Betrieb genommen werden, und die nächsten Handwerker, die dann reinkommen, sind die Fliesenleger. Wahnsinn...

23. Juni 2012

Unsere Heizung

... ist seit vorgestern fertig installiert - ein Labyrinth aus Schläuchen, die hoffentlich alle auf ewig schön dicht halten :-) So sieht's derzeit in der Diele  aus:

19. Juni 2012

Wir bekommen warme Füße

Seit dieser Woche installiert unsere Sanitär-Firma die Fußbodenheizung. Die Styropor-Dämmung ist bereits gelegt, die Rohre, die im Boden verlaufen, schon unsichtbar, und morgen kommen vielleicht die ersten Schleifen der Heizung dran, mal sehen. Es scheint jedenfalls vorwärts zu gehen, zumal der Estrich für nächste Woche Montag terminiert ist, wie uns unser Bauleiter mitgeteilt hat. Ganz reibungslos verlaufen sind die neueren Arbeiten nicht - die Sanitär-Jungs haben ein Loch im Hauswirtschaftsraum so tief gebohrt, dass es auch auf der anderen Wandseite sichtbar ist, sprich: Das muss nochmal ordentlich zugemacht werden. Und der Auslass unserer kontrollierten Wohnraumbe- und entlüftung, der sich direkt neben der Haustür befindet, ist nicht ordentlich verkleidet - die Abdeckung deckt das Loch darunter nicht ab. Wird erledigt, hat uns unser Bauleiter beim heutigen Ortstermin zugesichert.

Die gute Nachricht: Ein Mitarbeiter von Kinzighaus war heute da und hat die defekten Abdichtungen an Haus- und Terrassentüren abgedichtet. Wir können jetzt theoretisch damit beginnen, die Schotterschicht vor dem Haus aufzufüllen, das Gelände zu modellieren und zu pflastern. Wir warten allerdings noch auf das entsprechende Angebot unseres Nachbarn, das hoffentlich bis nächste Woche da ist  - damit endlich mal die grässlichen Erdmassen von unserem Grundstück verschwinden und das Ganze ein wenig Form annimmt. Der Haufen Muttererde ist nämlich mittlerweile komplett mit üppigem Grün überwuchert, und auch im restlichen östlichen Gartenteil wuchert und blüht es. Da muss der Hausherr wohl am Wochenende mal ran ... :-)

Die Küche ist mittlerweile ebenfalls ordentlich vermessen, die entsprechenden Pläne sind uns zugesandt. Hat so weit alles geklappt, nur ein Schrank muss zehn Zentimeter weniger breit werden, weil es sonst zu knapp wird mit dem Platz.

    

       

5. Juni 2012

Von falschen Bohrungen und Schaltern

Mal wieder ein Knaller: Das Fallrohr aus dem ersten OG verläuft "plötzlich" direkt vor dem Lichtschalter und den Steckdosen des Hauswirtschaftsraumes mit dem Nachteil, dass man diese nicht nutzen kann. Also: Elektriker versetzt die Schalter 15 cm nach rechts. Toll: das Fallrohr kann endlich montiert werden. ABER: die Befestigung muss ja auch in die Wand und UPS: Da sind ja noch die Leitungen von den Steckdosen und Schaltern. Durchgebohrt. Kaputt. Naja, der Elektriker kennt uns ja schon: Heute gleich nochmal angerückt und ausgebessert. Na das hätte man auch leichter haben können. Die Dekra hat zwölf Mängel festgestellt, von denen erst zwei laut Gutachten abgestellt wurden. Wir sind mal sehr gespannt, wie das weitergeht. Letztlich nur Kleinigkeiten, aber die müssen halt auch stimmen. Mittlerweile wird ordentlich beigeputzt und gespachtelt. Alle - gefühlt - 400 Gipskarton-Platten wurden verarbeitet. Die Lüftung steht. heute war der "Zaunmann" da und hat berechnet, dass wir (zunächst) 10,30 Meter Zaun benötigen. Dazu kommt ein Tor, damit man nicht durchs Haus in den Garten muss - hört sich sinnvoll an...

    

kein Mangel, aber nicht so schön gelöst - Kabel im HWR                        schon ganz hübsch: jetzt ohne Erdhaufen...