26. Januar 2012

 "Kriegen wir schon"

Milchglas ist nicht gleich Milchglas, das lernen wir gerade. Dabei meinen wir jetzt nicht ein Glas mit Milch - nein. Was wir so langläufig unter Milchglas verstanden haben, war "milchiges" (also weisses bzw. geweisstes) Glas, durch das man nicht (oder nur sehr schwer) durchsehen kann. Das stimmt so nicht ganz, denn das ist "satiniertes" Glas. Easyhaus bezeichnet "undurchsichtiges" Glas als Milchglas, wobei sich die Undurchsichtigkeit nicht durch eine Weissfärbung, sondern durch die eingearbeiteten Unebenheiten im Fenster ergibt. Das ist nach unseren Recherchen allerdings falsch. Ein Anruf bei Easyhaus hat ergeben "Kriegen wir schon" - na da hoffen wir mal drauf! Anderes Thema: Wir können uns die Schotterung des Grundstücks für den Kran sparen, denn unser lieber Nachbar hat nichts dagegen, wenn wir seine offizielle Einfahrt für acht Wochen "zubauen". Na das ist ja nett und spart uns rund 2000 Euro.

25. Januar 2012

Noch eine Versicherung

Neben unserer "Feuerrohbauversicherung", die sich anschließend gleich zu einer Wohngebäudeversicherung wandelt, brauchen wir noch eine "Bauherrenhaftpflicht". Das war ein Anruf bei Generali, wo wir ja erstgenannte Versicherung bereits abgeschlossen haben. Die möchten dafür über hundert Euro (für zwei Jahre - wer baut schon so lange?) haben. Ein kurzer Internetvergleich hat ergeben: Das gibt woanders günstiger und auch noch mit einer höheren Deckungssumme. Das bedeutet: nachverhandeln ist angesagt, denn eigentlich macht es ja Sinn, nur einen Ansprechpartner zu haben...

24. Januar 2012

Hurra, Hurra - die DEKRA ist da!

Naja, flott ist anders - Heute kam die Anforderung von der DEKRA zur Bauüberwachung. Ok, wir haben mit einem Anfruf noch einmal nachgeholfen. Dann gings aber flott. Binnen zwei Stunden war die entsprechende Mail im Postfach. Eine Enschuldigung war auch dabei. "Wegen Weihnachten und der Feiertage" sei es etwas untergegangen. Wir hoffen, bei den anstehenden Prüfungen abeitet die DEKRA sorgfältiger - egal ob da ein Feiertag dazwischen ist oder nicht ;-)

23. Januar 2012

Technische Bemusterung

Heute waren wir knapp zwei Stunden in der "Technischen Bemusterung" bei Easy Haus in Langenselbold. Dabei hatten wir gleichzeitig die Möglichkeit, Herrn Altstadt (Senior) kennen zu lernen. Von ihm hatten wir ja schon viel Positives gehört. Nun, man muss sagen, der Mann weiß wohl, wovon er spricht. Jedenfalls kamen ihm während des Gesprächs immer mal wieder die eine oder andere Idee, die man nicht so leicht von der Hand weisen konnte. Uns waren es schon fast zu viele Ideen, denn - obwohl wir doch eigentlich recht entscheidungsfreudig sind - waren wir ein wenig überfordert. Mit der Farbe der Dachrinne (Zink) und den Ziegeln (Dunkelbraun) sowie den Innen- (weiß mit Struktur) und Außenfensterbänken (weiß) sowie der Haustüre waren wir uns ja noch recht schnell einig - aber da gab es gleich eine ganze Latte an anderen Entscheidungen, die wir so noch gar nicht vor Augen hatten. Natürlich kostet jede Umgestaltung extra. Klären müssen wir jetzt, ob wir noch ein Fenster extra haben wollen, ob wir in den Dachfenstern Rollläden brauchen, wie das genau mit der Durchfahrtsgarage läuft, wo der Kran stehen wird (Schotterung auf dem Grundstück!), wer die Hausanschlüsse (Kanal und Revisionsschacht) legt... Dann sind da noch die Fragen, ob auch alle Versorgungsleitungen zum Dachboden geführt wegen (für einen späteren Ausbau) und ob wir den Dachboden doppelt beplanken. Neu war für uns, dass der Dachboden laut Vertrag gar keinen Boden hat ("Da müssen Sie sich dann Bretter drauflegen, wenn Sie da was lagern wollen"). Das hatten wir irgendwie anders in Erinnerung. Nun, da wir ohnehin doppelt beplanken wollen - ist es egal. Neu für uns auch: Das Dach hat KEINE! Dämmung ("Die Dämmung ist zwischen dem Dachboden und dem Wohnraum eingebracht"). Das ist natürlich blöd, weil wer will schon nachträglich das Dach dämmen... Da wissen wir noch nicht, was wir machen sollen. Ein anderes Thema. "Milchglas": Wir wollen unsere Badtüre als Milchglastüre ausführen. Aber Milchglas ist nicht das, was umgangssprachlich als Milchglas gesehen wird. Da machen wir uns nochmal schlau. Achja: Es ist übrigens auch schlau, rechtzeitig an einen Außenwasserhahn zu denken...

16. Januar 2012

Nächster Termin steht an

Nun steht auch der nächste - und zunächst wohl letzte - Bemusterungstermin an. Am 23. Januar 2012 werden wir nach Langenselbold fahren und unsere "Technische Bemusterung" durchführen. Darunter ist ua. die Entwässerung von Haus und Grundstück zu verstehen. Aber auch die Optik (Hausfarbe, Dachrinnen, etc.) sollen geklärt werden. Angeblich (so andere Bauherren) könnten da die eine oder andere finanzielle Überraschungen auf uns warten. Wir hoffen mal das Beste! Die versprochene Mail von der DEKRA ist bislang übrigens immer noch nicht eingetroffen.

3. Januar 2012

Ein frohes neues Jahr 2012!

Zunächst mal die besten Wünsche für 2012. Wir hoffen, dass dieses Jahr auch für uns erfolgreich wird und wir unser Hausbau-Projekt positiv abschließen können. Seit unserem letzten Eintrag im vergangenen Jahr haben wir leider (oder Gott sei Dank) keine Neuigkeiten zu vermelden. Die versprochene Mail von der DEKRA ist bislang auch noch nicht eingetroffen.